Twitter als Crypto Plattform

Letztens saß ich bei eine Social Media Strategie-Gespräch mit dem Social Media Rockstar Andreas Mittelmeier (Gruß an Andi an dieser Stelle!) und er hat mir von Twitters Crypto Plänen erzählt. Dann dachte ich mir diese News verdienen einen Blog-Artikel. 

Crypto ist omnipräsent

Der große Crypto Ausbruch in den Medien ist schon eine Zeit her (ich wage mich an 2017 zu erinnern, aber ich könnte mich irren) . Seit diesem Ausbruch ist glaub ich noch nie ein Tag vergangen an dem keine News über irgendeine Cryptowährung durch die Medien wanderte. Doch wenn man sich die Umfrage des österreichischen Handelsverbands anschaut – merkt man das Crypots hierzulande noch in den Kinderschuhen stecken. Nur 14% der Österreicher haben in Cryptos investiert.

Für alle die noch nicht mit Cryptowährungen bzw. der Blockchain vertraut sind habe ich hier einen klasse Artikel der Hochschule Luzern verlinkt. Der erklärt wie die Blockchain und die darauf basierenden Cryptowährungen funktioniert. 

Aber was hat Twitter nun vor

Twitter hat bereits vor ein paar Monaten das Feature „Twitter Tip Jar“ vorgestellt. Indem Creator für guten Content mit Geld entlohnt werden. Dieses Feature wird jetzt mit Bitcoin erweitert. So können „die Menschen die für Konversationen auf Twitter sorgen“ bald Bitcoin von anderen Usern erhalten. Dieses Feature ist bereits für iOS Benutzer zugänglich. Das TipJar hält eine Vielzahl an Applikationen zum Empfangen des digitalen Trinkgeldes  bereit. So kann man bereits Cash App , Patreon , Venmo , Bandcamp , GoFundMe und viele mehr verbinden. Bitcoin kann über das Bitcoin Lightning Netzwerk gesendet werden oder auch über die Wallet Adresse die man in das Profil schreiben kann. 

Twitter will auch auf NFTs setzen. So arbeitet Twitter auch an dezidierten Features für NFTs. Twitter User sollen ihre NFT Sammlung authentifizieren und vor allem auch präsentieren können. Was definitiv für viele ein Ansporn sein wird in NFTs zu investieren. Denn ein public showroom wie twitter lädt zum „flexen“ (angeben) ein. Vor allem wenn das NFT ein großen (Geld-)Wert aufweist. Auch der Kauf und Verkauf von NFTs soll auf Twitter ermöglicht werden.   

Dezentralisierung

Jack Dorsey, der Twitter Chef, hat vor kurzem gesagt die Zukunft von Twitter basiert auf 3 Key Trends. Bitcoin, Künstliche Intelligenz und Dezentralisierung. Der CEO hat eine Initiative gestartet mit dem Namen BlueSky. Ziel dieser Initiative ist es ein dezentralisiertes Protocol für soziale Netzwerke zu entwickeln. (Ähnlich wie IMAP bei Emails). 

Denn Jack Dorsey war nicht besonders stolz darauf den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump von seinem sozialen Netzwerk zu verbannen. In einer Welt wo BlueSky bereits im Einsatz ist – wäre die Entscheidung ob man Trump verbannen soll oder nicht – nicht mehr in Dorsey Händen.  Es gebe keine zentrale Entität mehr die entscheidet wer gehört wird und wer nicht. Das würde viele Vorteile wie zum Beispiel eigene Curation-Algorithmen mitbringen. Bei denen Entwickler bestimmen welcher Content wie ausgespielt wird. Aber natürlich würde es auch viele Nachteile in sich haben. Hasskommentaren und Fake News würden sich rasant verbreiten da es keine zentrale Entität gibt die für die Moderation des Contents verantwortlich ist. 

Zukunft und Prognose

Ob Facebook mit seinem Meta-Verse oder Twitter mit der Implementierung von Cryptowährungen und  dem Experimentieren mit Dezentralisierung. Die Social entwickeln sich in eine spannende Richtung. Und die Experten sind sich einig, die Socials wie wir sie tagtäglich verwenden sind erst der Anfang. Hier 5 Prognosen die uns In der Zukunft erwarten könnten:  

  1. Es wird möglich sein via google die Socials zu durchsuchen. Eine komplette Indexierung durch Google wird kommen. 
  2. Social Shopping wird herkömmliche Online Shops ersetzen. 
  3. Erschaffen und teilen von Content wird einfacher – Eine neue Generation von Wearables ist am Vormarsch. Zum Beispiel die neue Ray Ban und Facebook Kooperation
  4. Mobile only. Keine Pinch und Zoom mehr um Content zu lesen. Die mobile-first devise wird zur mobile only. Content wird nur für Mobile-Endgeräte geschaffen. 
  5. Crowd-based Opportunities. Die Welt wird zu einer Community. Crowdfunding oder Geldaustausch von Nutzer zu Nutzer wird erleichtert. 

Es kommen aufregende Zeiten auf uns zu. Ich als überzeugter Crypto Fan freue mich wenn diese von solchen IT-Giganten wie Twitter unterstützt und eingesetzt werden.

Teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
E-Mail